StartseiteMitteilungFacebookImpressum
Unbenannte Seite
Nachrichten
Unbenannte Seite
Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 381 am 23. März 2017
23.03.2017
Bild vergrößert
Und das sind unsere Themen in dieser Ausgabe

- NEIN im Bürgerentscheid - Für die Bäderzukunft!
- Mehr preisgünstiger Wohnraum in Bonn
- Neubau Schule Om Berg
- Doppelgelenkbus zum Venusberg

Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 380 am 6. März 2017
06.03.2017
Bild vergrößert
Und das sind unsere Themen in dieser Ausgabe

- TERMINE in der Bundesstadt Bonn
- Stadt Bonn erhält 8,85 Mio Euro zurück
- DB-Parkhaus Quantiusstraße muss bleiben
- Sicherheit Domhofschule in Mehlem
- Badneubau ist der richtige Weg
- Umzug Realschule Beuel

Aktivitäten
Bericht zur politischen Lage März 2017
Einladung zum nächsten Bürgertreffen
05.03.2017


Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mitglieder,

in der letzten Sitzung des Ratsausschusses für Planung, Verkehr und Denkmalausschuss wurde beschlossen, „dem Antrag des Gemeinschaftskrankenhauses Bonn vom 03.06.2015 auf Einleitung des
Planverfahrens zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 6521 - 2 der Bundesstadt Bonn für ein Gebiet im Stadtbezirk Bonn, Ortsteil Südstadt, zwischen Poppelsdorfer Allee, Bonner Talweg, nordwestlicher Grenze des Grundstücks Bonner Talweg 8 und deren Verlängerung nach Südwesten, nordöstlicher Grenze des Grundstücks Poppelsdorfer Allee 47 (Alte Sternwarte) einschließlich der Grundstückes Poppelsdorfer Allee 35 – 43 als teilweise Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7721 - 9“ gemäß § 12 Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit § 13 a Baugesetzbuch zu entsprechen und den vorhabenbezogenen Bebauungsplan einschließlich seiner Begründung öffentlich auszulegen. Der Beschluss wurde mit den Stimmen der CDU und der SPD vorbehaltlich der Anhörung in der Bezirksvertretung Bonn am 07.03. und der Anregung des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz am 15.03. 2017 gefasst. Die im Städtebau- und Gestaltungsbeirat diskutierten baulichen Änderungen, z.B. eine Abtreppung des Gebäudes zu dem gründerzeitlichen Nachbargebäude Bonner Talweg 8 konnten vom Vorhabenträger größtenteils nicht aufgenommen werden. Die Begründungen sind in der Beschlussvorlage erläutert. Da ich in erster Linie den Erhalt des Krankenhauses an dieser Stelle für wichtig erachte und auch im Sinne der Anwohner einen zügigen Umbau unterstütze, habe ich mich für die Befürwortung der Beschlussvorlage ausgesprochen ( Drucksache 1710545).

Wie inzwischen bekannt wurde, plant die Deutsche Bahn das mit dem Pkw-Parkhaus bestandene Grundstück an der Quantiusstraße zu verkaufen. Es bestehen Überlegungen, dort anstelle des Parkhauses ein Hostel zu errichten. Der CDU Ortsverband Baumschulviertel/Südstadt hatte sich in seiner letzten Sitzung mit dem Vorgang befasst und die Auffassung vertreten, dass auf das Parkhaus auch in Zukunft nicht verzichtet werden kann, da nicht nur während der Neubebauung des Bahnhofsvorplatz alle Parkplätze dort wegfallen werden, sondern auch nach der Neubebauung eine große Zahl von Parkplätze fehlen werden. Mit einem von mir initiierten und von der Koalition eingebrachten Dringlichkeitsantrag wurde die Verwaltung beauftragt, durch geeignete Schritte dafür Sorge zu tragen, dass am jetzigen Standort hinter dem Bahnhof in der Quantiusstraße auch zukünftig ein Parkhaus erhalten oder neu errichtet und dass diese Forderung der Stadt Bonn auch der Deutschen Bahn mitgeteilt wird
(s. Pressemitteilung).

Aus CDU-Stadtratsfraktion:
DB-Parkhaus an der Quantiusstraße muss bleiben
02.03.2017
Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 379 am 10. Februar 2017
11.02.2017
Jamaika-Koalition
FrauenUnion Bonn

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner